Busseneu 2

Die Anbindung des Regionalflughafens Karlsruhe/Baden-Baden (FKB) an das Schienennetz wird sich zum Fahrplanwechsel im kommenden Jahr verbessern. Davon geht der mittelbadische Landtagsabgeordnete Tobias Wald (CDU) nach einer Antwort von Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) aus. MdL Wald hatte an Hermann mit Blick auf das Regiobuskonzept „Baden-Airpark“ des Landkreises Rastatt geschrieben.

Die Zeichen für diese neue und schnelle Busverbindung stehen gut: In seiner Antwort freut sich Verkehrsminister Hermann, dass der Landkreis Rastatt fristgerecht einen Antrag auf Einrichtung einer Regiobuslinie zum Baden-Airpark gestellt hat. Das Förderprogramm Regiobuslinien hat laut Hermann eine klare Aufgabenstellung: Ein landesweites Grundnetz von Regiobuslinien soll mittelfristig alle zentralen Orte des Landes ohne eigenen schienengebundenen ÖPNV stündlich an das Schienennetz anbinden – und dazu zählen auch die Verkehrsflughäfen.

„Ich begrüße und unterstütze dieses Konzept ausdrücklich. Denn vor allem im Fall des FKB gibt es Nachholbedarf“, stellt MdL Tobias Wald fest. Nachdem sich eine Anbindung des FKB per Schiene als zu teuer erwiesen hatte, „sollte der Flughafen nunmehr häufiger mit Bussen angefahren werden“, so Wald weiter. Denn noch immer sei der Anteil der Fluggäste, die mit dem ÖPNV anreisen, zu gering. „Das muss sich ändern. Dann wird sich auch der Individualverkehr verringern und mithin die Belastung der Anwohner.“

Das Regiobuskonzept des Landkreises Rastatt wird voraussichtlich zum Fahrplanwechsel im Juni 2018 umgesetzt. Der Flughafen-Shuttle sorgt für stündlich fahrende Busse zum/vom Terminal des Airparks zum/vom Bahnhof in Rastatt – und zwar mit kurzen Fahrzeiten sowie Anschlüssen an den Karlsruher Hauptbahnhof.